Brandenburger Meetingindustrie - Europäische Perspektiven" (1997 – 2000)

Ein ADAPT-Projekt der Europäischen Union unter Beteiligung von Partnern aus Italien, den Niederlanden und verschiedenen Regionen Deutschlands. Im Fokus des Projektes stand die weitere Qualifizierung der Mitarbeiter von Veranstaltungsstätten, Agenturen, der Tagungshotellerie und sonstiger Dienstleister der Meetingwirtschaft, um den für die Jahre bis 2010 prognostizierten Zuwachs an Meetingaufkommen in der Großraumregion Berlin/Brandenburg bewältigen zu können. 

 

In Zusammenarbeit mit den internationalen Partnern wurden Qualifizierungsstandards erarbeitet, die der EU als Empfehlung eingereicht wurden. Das Funktionsbild des "Fachwirtes für die Messe-, Tagungs- und Kongresswirtschaft" wurde grundlegend überarbeitet und Ende 1999 vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag DIHK deutschlandweit als staatlich anerkannte Aufstiegsfortbildung eingeführt. Im Rahmen des Projektes wurden nationale und internationale Netzwerke geschaffen und Qualitätsstandards entwickelt.